Die erste Tauchausrüstung für Anfänger – Womit fange ich an?

26.01.2017 von ricardo
scuba diving equipment

Du möchtest mit dem Tauchsport anfangen oder einen Tauchschein machen? Natürlich kannst Du Dir für die ersten Tauchgänge Ausrüstung bei Deiner Tauchschule ausleihen. Aber sobald Du „Blut geleckt“ hast und öfters tauchen gehen willst, ist es sinnvoll sich eine eigene Tauchausrüstung für Anfänger zuzulegen: Schließlich willst Du eine bequem und sicher sitzende Ausrüstung, oder? Mit der passenden Tauchausrüstung wirst selbst Du als Anfänger fast wie ein Fisch durchs Wasser gleiten… Doch was gehört nun zur Grundausstattung für Taucher?

Zu den Basics einer guten Tauchausstattung gehören folgende Elemente – geordnet nach absteigender Wichtigkeit:

  • ABC-Ausrüstung (also Brille, Flossen und Schnorchel)
  • Tauchanzug mit Zubehör wie Haube und Füßlinge
  • Tauchcomputer
  • Tarierjacket und ggf. Bleigurte
  • Lungenautomat
  • Weiteres Zubehör (z.B. Lampe, Kompass, Tauchmesser)
  • Transportbox oder Tasche

Die absoluten Basics einer Tauchausrüstung für Anfänger: ABC-Ausrüstung

Die wichtigste Anschaffung für Dich als Anfänger ist die sogenannte ABC-Ausrüstung. Darunter versteht man die Taucherbrille, den Schnorchel und die Flossen. Alle drei Accessoires sollten Dir perfekt passen. Denn wer taucht schon gerne mit schmerzenden Füßen oder hat keine klare Sicht unter Wasser?

Die Taucherbrille bzw. Tauchermaske unterscheidet sich von einer Schwimmbrille dadurch, dass sie auch die Nase bedeckt. Das ist wichtig, damit der Druckausgleich beim Tauchen zuverlässig stattfinden kann. Insofern sollte Deine Brille richtig gut sitzen und kein Wasser hineingelangen. Ob das der Fall ist, kannst Du ganz einfach testen: Setze Dir die Brille auf und atme durch die Nase ein, sodass die Maske fest an Deinem Gesicht sitzt. Wenn Du diese nun loslässt, sollte sie einige Sekunden von selbst halten. Dann passt die Tauchermaske perfekt!

Beim Schnorchel ist es wichtig, dass das Mundstück bequem sitzt und Du durch ihn gut atmen kannst.

Bei den Flossen gibt es eine schier unüberschaubare Auswahl an verschiedenen Varianten, unter anderem welche mit festem oder verstellbarem Fußteil, mit Rippen oder Durchflussöffnungen, oder aus verschiedenen Materialien. Hier solltest Du dich eingehend beraten lassen und nach Möglichkeit auch einen Probe-Tauchgang damit absolvieren. Viele Shops bieten diesen Service an.

Ein wichtiger Tipp: Du solltest nicht unbedingt auf ein fertig zusammengestelltes Set der ABC-Ausrüstung zurückgreifen, auch wenn diese häufig günstig angeboten werden. Oberste Priorität hat, dass die einzelnen Teile gut zu Dir passen und das ist bei Sets häufig nicht der Fall.

Welche Tauchausrüstung für Anfänger ist noch empfehlenswert?

Wenn Du schon eine ABC-Ausrüstung hast, lohnt sich als nächstes die Anschaffung eines eigenen Tauchcomputers sowie eines Taucheranzugs aus Neopren.

Einen eigenen Tauchcomputer solltest Du dir anschaffen, um mit dem Computer vertraut zu sein. Bei der Leihausrüstung kann die Bedienungsweise sich stark unterscheiden, weshalb gerade Tauchanfänger oft Probleme im Umgang damit haben. Zum anderen kann ein Leih-Computer recht teuer sein. Wenn Du einen neuen Tauchcomputer anschaffst, solltest Du als Anfänger besonders darauf achten, dass sich dieser gut bedienen lässt. Das teuerste Modell ist da nicht unbedingt das beste.

Der Taucheranzug ist wichtig, damit Du im Wasser nicht auskühlst. Ein eigener Anzug lohnt sich, wenn Du häufiger unterwegs bist. Eine perfekte Passform ist dabei das A und O, damit Du dich frei unter Wasser bewegen kannst. Auch hier bieten Shops häufig die Möglichkeit einen Anzug vor dem Kauf erst einmal auszuprobieren. Abhängig davon in welchen Gewässern Du tauchen wirst, lohnt sich die Anschaffung von passenden Füßlingen, einer Haube, Handschuhen oder ähnlichem.

Alle weiteren Equipment-Teile kannst du dir nach und nach anschaffen, wenn Du häufiger tauchen gehst. So wirst Du schnell von einer Tauchausrüstung für Anfänger zu einer Tauchausrüstung für Fortgeschrittene kommen.

Was kostet eine Taucherausrüstung für Anfänger?

Für die erwähnte Grundausstattung solltest Du zwischen 1000 und 2000 Euro rechnen. Dabei kannst Du noch etwas sparen, wenn Du einen Teil der Ausrüstung gebraucht oder im Ausland kaufst. Du wirst aber sehen: Es lohnt sich schnell die eigene Ausrüstung zum Tauchen zu haben, denn Leihausrüstung passt oft nicht so gut wie die eigene Ausrüstung, die genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Allerdings solltest Du beachten, dass der Transport Deiner eigenen Ausrüstung zur gewünschten Tauch-Location ebenfalls recht teuer sein kann. Der Transport Deines Sportgepäcks im Flugzeug kostet in der Regel ab 50 Euro aufwärts. Deshalb ist es empfehlenswert sich vorab nach den Kosten des Transports (z.B. bei deiner Airline) zu erkundigen und vorab mit Deinem lokalen Tauchguide zu sprechen, welche Ausrüstung vorhanden ist und wie hoch die Leihkosten sind. So kannst Du als Anfänger am besten entscheiden, welche Variante für Dich geeignet ist.