0 m
Tauchtiefe

Tauchen in Indonesien

Alles Wissenswerte und die besten Tauchplätze

Indonesien gilt zu Recht als eine der schönsten Tauchregionen weltweit. Nirgendwo sonst ist die Artenvielfalt so groß wie hier. Tausende verschiedene Arten an Fischen und Korallen warten darauf entdeckt zu werden! Das Land ist perfekt für fortgeschrittene Taucher, da es an jeder Ecke etwas neues zu entdecken gibt – um den Tauchgang richtig genießen zu können, braucht man aber oft Erfahrung im Tauchen mit Strömung.

Wenn man an Indonesien denkt, kommt einem wohl als erstes Bali in den Sinn. Die Insel ist sicherlich einer der bekanntesten Spots für Taucher. Aber auch andere Landesteile haben viel zu bieten – schließlich hat Indonesien mehr als 50.000 Kilometer Küste! Hier findet also jeder seinen Lieblingsplatz…

Klicke auf einen orange markierten Ort um Profile in der Nähe anzuzeigen.

oder

Finde die besten Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards in Indonesien

hier

 

Zu welcher Jahreszeit lohnt sich ein Tauchurlaub in Indonesien?

Wie viele andere beliebte Tauchregionen ist Indonesien ganzjährig lohnend: Die Temperaturen sind konstant warm, auch unter Wasser, sodass man mit einem 3 – 5 mm Nasstauchanzug gut gerüstet ist. Dennoch sind die Monate April und Mai sowie September und Oktober besonders gut geeignet. Denn in diesen Monaten ist die See besonders ruhig und die Sicht unter Wasser damit kristallklar. Das liegt am Wechsel der Jahreszeiten, denn von November bis April und Juni bis August ist jeweils Monsun-Saison: Im Frühling oder Herbst ist es also am schönsten in Indonesien, gerade für Tauchsafaris, bei denen ihr länger auf dem Wasser unterwegs seid.

Sonderangebote & Events in Indonesien

Hot Spots zum Tauchen auf Bali

Bali ist DER Hotspot für Taucher in Indonesien – kein Wunder, denn auf der Insel gibt es Tauchspots für jeden Geschmack. Unter anderem solltest du dir folgende Highlights ansehen:

  • MSS Liberty: Die Liberty ist ein Schiffswrack aus dem 2. Weltkrieg, das vor der Küste von Tulamben gesunken ist. Da das Wrack nicht besonders tief liegt (ab 6 Meter) und tolles Wildlife bietet, ist es sehr beliebt. Ideal auch für Anfänger geeignet! In der Nähe gibt es auch eine vulkanische Steilwand, an der sich Fischschwärme sammeln.
  • Crystal Bay: Die Chrystal Bay gilt aufgrund der starken Strömung eher als Platz für geübte Taucher. Wer damit gut klar kommt, den erwarten fasziniernde Farben, viele Meereslebewesen und sogar seltene Mondfische (v.A. im September / Oktober).
  • Manta Point: Nahe der Crystal Bay liegt der Manta Point, ein Sammelpunkt für Mantarochen. Wer die faszinierenden Lebewesen beobachten will, stößt hier so gut wie sicher auf einige Exemplare. Dieser Tauchpunkt ist für alle Erfahrungsstufen geeignet, da die Strömung nicht ganz so stark ist.
  • Blaue Lagune: Die berühmte Blue Lagoon ist ebenfalls für alle Erfahrungsstufen geeignet: Im kristallklaren Wasser erwarten euch bunte Unterwasserwelten. Wer seinen Tauchschein machen möchte, kann ihn hier relativ günstig machen.

Hot Spots zum Tauchen im Rest Indonesiens

Neben Bali gibt es noch tausende andere Spots zum Tauchen in Indonesien. Hier haben wir einige Tipps für euch:

  • Komodo: Die Insel ist über dem Wasser bekannt für sein Reservat mit den berühmten Waranen. Unter Wasser kommen vor allem Strömungstaucher auf ihre Kosten. Von hier aus starten auch lohnende Tauchsafaris.
  • Gili Inseln: Die Gili Inseln sind eine Gruppe aus drei kleinen Inseln. Hier gibt es eine extrem große Artenvielfalt zu bestaunen. Wer Lust auf Strömungstauchen oder Nachttauchen hat, kommt hier auf seine Kosten. Oft sind auch seltene Meeresbewohner zu sehen (Schildkröten, Rochen, Walhaie…)
  • Raja Ampat: Auch in Raja Ampat werden Strömungstaucher bei Tag und Nacht viel Freude haben. Die Insel mit der großen Artenvielfalt und bunten Korallenriffen gilt (noch) als Geheimtipp und ist entsprechend ruhig.
  • Sulawesi: Hier gibt es eine unglaubliche Artenvielfalt und eine bunte Unterwasserwelt – dabei sind die Tauchgebiete aufgrund der etwas schwächeren Strömung für alle Stufen geeignet.

Tauchen in Indonesien auf einen Blick

  • Hauptreisezeit: Ganzjährig, jedoch sind April / Mai und September / Oktober aufgrund des Jahreszeitenwechsels am schönsten.
  • Geeignet für: eher für Fortgeschrittene
  • Wassertemperatur: Ganzjährig 25 – 29 Grad
  • Einreise: Meist unkompliziert mit dem Reisepass
  • Besondere Taucherlebnisse: Rifftauchen, Wracktauchen, Haie, Höhlen, Strömungstauchen, generelle Flora und Fauna unter Wasser
  • Reisedauer: ab 10 Tagen. Es gibt viel zu sehen und der Flug ist von Deutschland aus weit.
  • Tauchausrüstung: Kannst du dir meist vor Ort leihen, am besten vorher informieren
  • Anreise: mit dem Flugzeug und dann individueller Transfer z.B. von der Tauchschule oder dem Hotel organisiert.

 

Lust auf tauchen in Indonesien?

Finde alle unsere Tauchprofis, Tauchschulen und Liveaboards in der Region hier:

Abtauchen